Und es hat Zoom gemacht

Diese Woche hatte ich ein tolles Erlebnis, das ich mit euch teilen möchte. Also ich hatte mehrere tolle Erlebnisse aber heute geht es nur um eines davon.

Ich nutze ja seit längerer Zeit die Balloon-App und finde Dr. Boris Bornemann, Dipl.-Psychologe und Neurowissenschaftler, macht damit einen echt guten Job. Dass er die weltweit größte wissenschaftliche Studie zu Meditation am Max-Planck-Institut mit konzipiert hat, merkt man ihm immer wieder bei seinen geführten Meditationen und seinem Podcast an.

Vor kurzem bekam ich eine Einladung zu einer Ballon Live Session zum Thema ‚Umgang mit Unsicherheit‘. Für einen Freitag um 17.30 Uhr, was wirklich Stress vom zeitlichen Ablauf bedeutete und mich schon wieder nervte,

Also bin ich von der Arbeit nach hause gehetzt und habe mit dem Hund eine Runde im strömenden Regen gedreht. Um 17.29 Uhr bin ich dann atemlos mit dem aufgeklappten Laptop auf die Meditationsmatte geplumpst. Schön ist anders. Schnell den Zoomlink angeklickt und gesehen, dass bereits viele Menschen erwartungsfroh in ihre Kameras blickten.

500 Personen waren zugelassen, wie viele wir tatsächlich waren weiß ich nicht,. Von dem Moment an, als Boris nach der Begrüßung die Session mit einer Minute der Stille begann, spürte ich nur noch das Gefühl von Angekommensein und tiefer Ruhe.

Es war ein wunderbares Erlebnis mit so vielen Gleichgesinnten, die sich an den unterschiedlichsten Orten befanden, zusammen zu sitzen, ein bisschen wissenschaftlichen Input zu erhalten und vor allem, gemeinsam zu meditieren. Und es war großartig festzustellen, dass trotzdem ich mich so abgehetzt hatte und in genervter Stimmung war, augenblicklich das Gefühl „Es ist alles gut, genauso wie es gerade ist“ einsetzte und die innere Zufriedenheit seitdem anhält und sich mit jeder weiteren Meditation vertiefen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.