Naturereignisse oder Katastrophen?

Gedanken sind Ereignisse, die in uns geschehen. Wenn wir sie nur als solche ansehen, anstatt uns überrollen und mitreissen zu lassen, dürfte das unser Leben einfacher machen.

Ein Ereignis, das nur passiert, welches wir betrachten, zusehen wie es sich verändert und dann irgendwann verschwindet, ohne darauf anzuspringen und eine Gedankenkaskade zu erschaffen, die uns oft nur auslaugt und erschöpft, ohne uns in irgendeiner Form weiter zu bringen. Die Erkenntnis, dass nicht alles was wir denken auch wahr und real ist, kann für zusätzliche Entlastung und Entspannung sorgen.

Ich weiß das alles, denn ich befasse mich ja schon ein wenig länger damit. Mein Achtsamkeitsmuskel wird regelmäßig trainiert und gefordert. Um so mehr frustriert mich meine aktuelle Situation.

Meine Gedanken gleichen seit etwa zwei Wochen, sobald ich mich auf Matte und Meditationskissen niederlasse, einem Hagelschauer mit Windstärke 9. Die Hagelkörner prasseln auf mich ein und hinterlassen dabei in meinem Kopf/Hirn golfballgroße Dellen. Derweil ist die Stimme der geführten Meditation im Hintergrund kaum vernehmbar so dass ich auch der Meditation nicht folgen kann. Wenn dann der Gong ertönt, der das Ende der Meditation einläutet, merke ich dass mein Kiefer fest ist, ich frustriert bin und mich auch matt statt erfrischt fühle. Das irritiert mich sehr.

Der Versuch darauf gelassen zu reagieren, während der 30 minütigen Meditation alle Naturkatastrophen anzunehmen und den Rest des Tages meine Gedanken aus der Distanz heraus zu betrachten, funktioniert auch nicht so richtig, bzw. eher gar nicht.

Mir bleibt demnach nur, dran zu bleiben, weiter zu üben, zu akzeptieren, wie es sich derzeit mit meinen Naturereignissen oder Katastrophen verhält und das Ganze mit einem Lächeln geschehen zu lassen. „Ah, da prasselt er wieder heran der Gedanken-Hagel, gucken wir doch mal ob etwas interessantes dabei ist.“ Frei nach dem Motto: „Wird das noch gebraucht oder kann das weg?“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.